September 28, 2022
Was ist veganes Leder? So echt kann Leder aus Pilzen und Ananas aussehen!

Die nachhaltige Alternative zu Leder: Was genau ist veganes Leder? 

Eines der beliebtesten Luxusmaterialien in der Mode ist zugleich eines der problematischen, schaut man auf die ethischen und ökologischen Probleme, die mit seinem Verbrauch verbunden sind. Das macht Leder besonders interessant für ökologische Alternativen. 

Jedes Jahr werden weltweit mehr als 1 Milliarde Tiere für den Lederhandel getötet, von Kühen und Kälbern bis hin zu Pferden, Lämmern, Ziegen und Schweinen. (Quelle: Peta) Obwohl Leder in der Regel als Nebenprodukt der Fleischindustrie betrachtet wird, ist die Lederproduktion ein fester Bestandteil des Geschäftsmodells. Hinzu kommt der gewaltige ökologische Fußabdruck der Rinderzucht, die alleine 14,5 % der jährlichen CO₂-Emissionen verursacht. 

Und die Tatsache, dass Chrom – eine Chemikalie, die bei einem Großteil der industriellen Gerbverfahren verwendet wird – seit langem erwiesenermaßen dramatische negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Lederarbeiter und der Menschen in den umliegenden Gemeinden hat, da die Abwässer häufig in nahe gelegene Wasserquellen geleitet werden.

Aufgrund dieser ökologischen und ethischen Bedenken von Verbraucherseite zeichnet sich ein Wandel weg von traditionellem Leder ab, hin zu den veganen Lederalternativen. Vom Pilzleder bis hin zu Alternativen aus Ananas oder Kakteen — (die Suche nach „veganem Leder“ ist laut dem Report von Lyst im Jahr 2020 alleine zum Vorjahr um 69 Prozent gestiegen). Da viele dieser veganen Alternativen oft synthetische Inhaltsstoffe enthalten, ist auch traditionelles Leder, das nachhaltiger produziert wird, durchaus zukunftsrelevant.

Veganes Leder – welche nachhaltigen Leder gibt es?

Vegane Lederalternativen sind populär, aber oft selbst problematisch, da die meisten aus biologisch nicht abbaubaren Kunststoffen hergestellt werden. Dazu gibt es mittlerweile eine umweltfreundlichere Alternative:

Mycelium Leder

Das derzeit vielleicht angesagteste Material ist biobasiertes Leder. Mycelium-Leder, oder Pilzleder ist ein Stoff, den man durchaus als die nachhaltigste Innovation der Mode bezeichnen kann. Das vegane Textil wird in einer genau kontrollierten Umgebung aus Myzel – dem unterirdischen Wurzelgeflecht von Pilzen – gezüchtet und kann in nur wenigen Tagen hergestellt werden, im Gegensatz zu den Monaten, wenn nicht gar Jahren, die die Aufzucht von Schlachtvieh dauert. Die mit Sägemehl gefütterten großen Pilzblätter, die dabei entstehen, werden dann zu einem haltbaren lederähnlichen Material verarbeitet, das fast genauso verwendet werden kann, wie echte Haut.

Hermès unterstützte das Start-up Mycoworks. Das Biotechnologieunternehmen aus San Francisco arbeitet daran, die Pilzlederalternative für einen breiten Markt zu skalieren, nachdem es seine Wirksamkeit in großem Maßstab durch Produktionsläufe für Hermès bewiesen hat.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.