October 6, 2022
Warum die a16z-Investition in Adam Neumanns neues Startup ein Fehler ist

Unsere Redakteurin fragt sich, warum einer der bekanntesten US-Fonds Andreessen Horowitz so sehr an den Wework-Gründer Adam Neumann glaubt – trotz seiner desaströsen Fuckups in der Vergangenheit.

Wework-Gründer Adam Neumann bekommt für sein neues Startup 350 Millionen Dollar. Das ärgert einige in der Startup-Branche.

Wework-Gründer Adam Neumann bekommt für sein neues Startup 350 Millionen Dollar. Das ärgert einige in der Startup-Branche.

Collage: Gründerszene

Dieser Artikel ist die Meinung der Autorin und vermittelt ihre Sicht. Hier findet ihr andere Informationen zum Thema. 

Wie viele Fehler darf man sich als Gründer leisten? Die Wagniskapitalfirma Andreessen Horowitz (a16z) und der wohl weltweit bekannteste Investor aus den USA, beantwortet die Frage mit: 350 Millionen Euro.

So viel Geld investiert der bekannte Silicon-Valley-Fonds in das Immobilien-Startup Flow. Laut der „New York Times“ soll es sich um das größte Investment in der Geschichte des Wagniskapitalgebers handeln. Für alle Gründer, die sowieso schon unter den weltweiten Krisen wie der Corona-Pandemie, dem Ukraine-Krieg und der steigenden Inflation leiden, ein großartiges Signal – würde der Millionenscheck nicht an Adam Neumann gehen. Er zählt zu den umstrittensten Personen in der Startup-Szene. 

Aktuelle News

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.