September 26, 2022
Von “The Mandalorian” bis “The Bad Batch”: So gut (oder schlecht) sind die “Star Wars”-Titel auf Disney+ wirklich

Die “Star Wars” begeistert seit 45 Jahren große und kleine Fans zugleich. Mittlerweile umfasst der Kampf zwischen Gut und Böse in einer weit entfernten Galaxie drei Film-Trilogien, mehrere Animationsserien, Prequel-Filme und Spin-Offs – Zeit, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Alle “Star Wars”-Filme und Serien gerankt vom besten zum schlechtesten

Als Ausgangspunkt für dieses Ranking dient die Kritiker-Plattform Rotten Tomatoes, die sämtliche Film- und Serien-Rezensionen zu einem Gesamtrating bündelt. Die angegebene Prozentzahl ist dabei immer der Anteil der positiven Kritiken an allen Rezensionen des jeweiligen Films oder der jeweiligen Serie. 

Hier kommen also die besten und schlechtesten Titel aus dem “Star Wars”-Universum:

Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück

Rotten Tomatoes Rating: 94 Prozent

Luke Skywalkers Verwandlung zum Jedi, Landos Verrat an Han, und natürlich die Enthüllung, dass Darth Vader Lukes Vater ist und ihn deshalb auf die dunkle Seite der Macht holen will: Wer den Hype um “Star Wars” nie verstanden hat, hat vermutlich noch nie Episode V gesehen. “Das Imperium schlägt zurück” liefert uns zudem einige der coolsten neuen Figuren des Universums (die Allterrain-Angriffstransporter AT-AT zum Beispiel) und einige der legendärsten Film-Sprüche überhaupt. (Außerdem: Star Wars: Auf diese Filme und Serien können wir uns bis 2027 freuen)

Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung (1977)

Rotten Tomatoes Rating: 93 Prozent

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.