September 25, 2022
Sexy Dates im Sommer: Expertin hat 5 Tipps für einen ganz besonderen Tag

Wenn Minigolf nicht Ihr Ding ist, laden Sie Ihren Crush doch auf den Golfplatz für Große ein und bringen ihm den richtigen Abschlag bei. Durfte ich vor einigen Jahren selbst erleben. Abschlag kann ich immer noch nicht, doch der Mann sowie unser Golfplatz-Date blieben mir im Gedächtnis.

Anschmachten im Autokino

Die meisten waren vermutlich schon mal im Open-Air-Kino. Ein Klassiker, keine Frage, und eine wunderbare Idee für die erste oder zweite Verabredung. Mit einem Besuch im Autokino setzen Sie noch einen drauf: Das Zusammensein auf engstem Raum kitzelt, und knutschen im Auto, als wäre man nochmal 17, ist unschlagbar. Dazu das Retro-Flair – probieren Sie es aus.

Upgrade für ganz Mutige: Ist Ihr Date kinky, empfehle ich einen Besuch im Pornokino. Extrem sexy, allerdings nichts für Zartbesaitete. (Hier: Die beste Zeit für Sex: Expertin verrät, wann die Lust am größten ist)

Bei Schlechtwetter an den Strand

Immer wieder liest man, dass ein erstes Treffen am Badesee oder am Meer schnell für erotisches Knistern sorgt. Klar, Sonne auf nackter Haut, gemeinsam im kühlen Nass plantschen, und nebenbei gleich mal abchecken, wie das Date so gebaut ist. Theoretisch macht das Sinn. Praktisch aber sind viele von uns verunsichert, wenn es darum geht, sich in Badehose oder Bikini zu zeigen. Vielleicht hat man es auch nicht mehr geschafft, den Wildwuchs zu stutzen, da die Einladung ins Schwimmbad zu spontan kam. 

Damit sich niemand unwohl fühlt (der wohl größte Stimmungskiller) rate ich dennoch zu einem Tag am Meer oder See, je nachdem, was sich in Ihrer erreichbaren Nähe befindet. Allerdings bei schlechtem Wetter. Packen Sie den Windbreaker, eine Mütze, eine Decke und auch bei Nieselwetter den Sonnenschutz ein und machen Sie sich mit Ihrem Traummenschen auf an den Strand. Das nimmt den Druck, sexy sein zu müssen. Und sich bei starker Brise aneinander zu kuscheln, verbindet außerdem. (Hier: Koffer-Dom: Unsere Sex-Expertin erklärt Ihnen, was Sie über diese spezielle BDSM-Persönlichkeit wissen sollten)

Ihr eigener Roadtrip

Sie haben ein Auto? Dann begeben Sie sich doch zu zweit auf einen kleinen Roadtrip. Steuern Sie gemeinsam den nächsten Strand an oder fahren Sie zu einem Festival, das beide anspricht. Wichtig ist, dass Sie einige Zeit im Auto verbringen. Mit einem guten Soundtrack, zum Beispiel dem zu den Film-Klassikern „Natural Born Killers“ oder „Thelma And Louise“. Vielleicht auch etwas, das Sie zu zweit mitsingen können. Halten Sie zwischendurch am Rastplatz, um etwas zu snacken und sich die Beine zu vertreten. Schauen Sie in die Sterne, finden Sie heraus, ob Sie gemeinsam schweigen können.

Wenn Sie übrigens kein Auto haben, bietet sich eine Reise mit der Bahn an. Die ist nicht ganz so cozy und abenteuerlich, macht mit der richtigen Person aber genauso viel Spaß.

Mimi Erhardt ist Sex-Kolumnistin für GQ und GQ.de. Hier erfahren Sie mehr über die Autorin.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.