September 25, 2022
Premiere bei Audemars Piguet! So sieht die erste Royal Oak mit fliegendem Tourbillon in einem 37-mm-Gehäuse aus

Das Uhrwerk ist dabei dasselbe wie in der Vorgängerversion (26670, blaues Zifferblatt, 39 mm): das ultradünne – nur 3,4 mm messende – Automatikkaliber 2968 von AP, tickt mit drei Hertz und bietet eine Gangreserve von 50 Stunden. Auf der Vorderseite kann man das fliegende Tourbillon aus Titan beobachten, wie es bündig bei sechs Uhr auf dem Zifferblatt ständig in Bewegung ist. (Auch interessant: 6 Uhren mit Lederarmband für einen klassischen und SEHR attraktiven Look)

Die besondere Optik der neuen Royal Oak von Audemars Piguet

Die von Audemars Piguet als “Pflaume” bezeichnete Zifferblattfarbe wird durch ein kleines Tapisserie-Muster mit Leuchtmarkierungen und -zeigern aus Weißgold noch hervorgehoben. Die Uhr ist mit einem transparenten Boden ausgestattet, der einen Blick auf das Rotordesign der “50th Anniversary” bietet.

Die Rückseite gibt den Blick auf das Rotordesign frei. 

Audemars Piguet

Preis und Marktstart

Audemars Piguet bepreist die neue extraflache RD#3 mit 205.800 Euro. Es handelt sich nicht um eine limitierte Auflage, allerdings wird es aufgrund der allgemein hohen Nachfrage wahrscheinlich schwierig werden, ein Modell schnell zu ergattern. Ab sofort besteht aber die Möglichkeit, online und bei ausgewählten Händlern sein Glück zu versuchen.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.