September 28, 2022
Modegenie Issey Miyake ist im Alter von 84 Jahren gestorben

Teo van den Broeke, Editorial Director von Soho House und Experte für Herrenmode, sagte gegenüber GQ: “Für mich ist Issey Miyake einer der wichtigsten Modedesigner seiner Generation. Die Kleidung, die er in seinen zahlreichen Modelinien – insbesondere Homme Plissé – entworfen hat, meisterte den Spagat zwischen Bequemlichkeit und Eleganz so geschickt, wie es wohl kein anderer Designer je geschafft hat. Er verstand den menschlichen Körper – die Art, wie er sich bewegt und wie er drapiert werden möchte. Alles, was er entwarf, war von einer unaufdringlichen Eleganz, und in unserer immer lauter werdenden Welt wird man seine Stimme vermissen.”

Der britische Designer Jonathan Anderson schrieb auf Instagram, Miyake sei “ein Designer, der die Mode verändert hat, und jemand, zu dem ich so sehr aufschaue. Was er für das Handwerk und die Technologie getan hat, hat die Art und Weise, wie wir Mode betrachten, verändert”.

Der Modeschriftsteller Luke Leitch erklärt: “Issey Miyakes Arbeit wird oft mit Architektur verglichen: Das liegt daran, dass er Stoffstrukturen geschaffen hat, die den Körper in einer Weise beherbergen, die sich als immun gegen Trends und Vergänglichkeit erwiesen hat. Durch die Kombination von technologischer Innovation mit der Berücksichtigung traditioneller Kleidungsformen – und einer hohen Sensibilität für Kunst – gelang es Miyake, einen Kleidungsstil zu schaffen, der gleichzeitig futuristisch und zeitlos erscheint, sodass man sich vorstellen könnte, dass er sowohl Hunderte von Jahren in der Zukunft als auch Hunderte von Jahren in der Vergangenheit getragen werden würde.”

Miyake hat Berichten zufolge bereits ein privates Begräbnis erhalten. Die Marke wird unter der kreativen Vision von Satoshi Kondo weitergeführt, der bereits seit 2020  die Kollektionen entwirft.


Originaltext bei GQ UK erschienen, ins Deutsche adaptiert von Daniel Bilinski

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.