October 6, 2022
Kalorienfalle Oktoberfest! So essen Sie gesund auf der Wiesn

Gesunde Ernährung auf der Wiesn? Das sollten Sie über das Oktoberfest-Essen wissen:

Seit dem Oktober 1810, als Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese zum ersten Mal auf die heutige Theresienwiese einluden, ist das Oktoberfest aus München nicht mehr wegzudenken. Und jetzt, nach zwei Jahren Zwangspause, kommen wieder zahlreiche Einheimische und Gäste in München zusammen, um mit einer Maß anzustoßen, Hendl und Weißwürste zu essen und die ausgelassene Stimmung eines traditionsreichen Volksfestes mitzuerleben. Neben zahlreichen Attraktionen und Fahrgeschäften reihen sich die Zelte und Biergärten neben hunderte von Imbissständen.

Oktoberfest-Essen: Ausnahmezustand für die Ernährung

Da das Oktoberfest schließlich „nur einmal im Jahr“ gefeiert wird, wie man es bei solchen Anlässen aus den Zelten rufen hört, neigt man schnell dazu, seine Vorsätze in Sachen Ernährung über Bord zu werfen – oder sie jedenfalls während der Wiesn eine Weile ruhen zu lassen. Natürlich ist das auch völlig in Ordnung so. Für alle, die nach solchen Ausnahmen jedoch Schwierigkeiten haben, zur Regel zurückzufinden, geben wir einige Tipps, wie Sie das Volksfest trotz alledem genießen können, um welche Stände Sie einen Bogen machen sollten und zu welchen Leckereien Sie stattdessen greifen können.

6 Tipps für einen kalorienarmen Wiesn-Besuch

Tipp #1: Vorher essen!

Natürlich: Wer speziell für das Oktoberfest nach München reist, möchte auch die Imbissbuden vor Ort ausprobieren. Für alle, die gerade an ihrer Linie arbeiten oder die sportlichen Erfolge der letzten Monate nicht zunichtemachen wollen, empfehlen wir jedoch, die Wiesn nicht mit leerem Magen aufzusuchen. Die verschiedensten Gerüche nach Frittiertem und Süßem lassen einem dort schnell das Wasser im Mund zusammenlaufen – doch wer vorher in einem der zahlreichen Lokale, die München außerhalb der Wiesn zu bieten hat, bereits gegessen hat, wird nicht so schnell schwach. Ihren Nachtisch können Sie sich schließlich bewusst und nicht vom irrationalen Hunger getrieben an einem der Stände aussuchen.

Tipp #2: Hiervon darf genascht werden

Auf der Suche nach etwas Süßem empfehlen wir den Crêpe-Stand. Bestellen Sie dort jedoch nicht den Pfannkuchen mit Nutella, sondern setzen Sie stattdessen lieber auf Apfelmus oder Zimt. Auch Apfelstrudel, zubereitet mit Nüssen und Rosinen, sättigt und ist im Verhältnis zu anderen Leckereien nicht allzu ungesund. (Keinerlei Verbote oder Diäten? Mit der Methode des intuitiven Essverhaltens nehmen sie ab, ohne ständig frustriert zu sein)

Tipp #3: Essen teilen

Die meisten werden die Szene aus der amerikanischen Sitcom-Serie “Friends” kennen, in der Joey seinem Date, das gerade eine Pommes von seinem Teller nehmen will, klar und deutlich macht: „Joey teilt kein Essen!“ Doch obwohl wir insgeheim alle ein bisschen sind wie Joey, kann es durchaus von Vorteil sein, auch mal über seinen Schatten zu springen und sein Essen mit Freunden zu teilen. Der große Vorteil: Man kann auch mehrere Stände ausprobieren und nimmt jeweils nur die Hälfte der Kalorienzahl zu sich. Natürlich gilt jedoch auch hier, alles in Maßen zu genießen.

Tipp #4: Radi, Sauerkraut und Steckerlfisch

Was in Bayern als „Radi“ im Biergarten bestellt werden kann, wird den meisten als Rettich bekannt sein. Dieser wird, aufgeschnitten, mit Salz bestreut, zur Brotzeit gereicht. Vitaminreich und kaum Kalorien – ein gesunder und traditionell bayrischer Snack auf dem Oktoberfest.

Obwohl es für die meisten nur eine Beilage zum Fleischgericht sein wird: Wirklich gesund liegen Sie beim Essen auf der Wiesn beim Bestellen von Sauerkraut. Das Traditionsgericht ist reich an Vitamin C, enthält zudem kaum Fett, dafür jedoch eine Menge Ballaststoffe.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.