October 6, 2022
Ist alkoholfeies Bier wirklich gesünder? Diese neue Studie kommt zu einem anderen Ergebnis

Alkoholfreies Bier: Gesund oder ungesund?

Alkoholfreies Bier ist nicht die gesunde Alternative, als die es oft verheißen wird; zu diesem Schluss kommt eine wissenschaftliche Studie, die die Auswirkungen von Bier auf den Blutzuckerspiegel untersucht hat. Vor allem im Sommer geht für viele Menschen nichts über ein kühles Bier zu Feierabend – es erfrischt unsere trockenen Münder und belebt unsere Lebensgeister. Doch gerade letzteres ist offenbar das Problem, und zwar besonders bei der alkoholfreien Variante des Hopfengetränks. (Auch interessant: Welttag des Bieres: Das sind die beliebtesten Biersorten der Deutschen 2022)

Was macht Bier mit dem Blutzuckerspiegel?

Eine Studie des Gesundheitsunternehmen “MillionFriends” hat die Auswirkungen von Bier auf den Blutzuckerspiegel untersucht. Dafür haben die Wissenschaftler:innen Daten von Teilnehmenden ihres Ernährungsprogramms von insgesamt 672 verzehrten Bieren analysiert – mit überraschendem Ergebnis: Die geringste Veränderung ließ sich nach dem Trinken von Expert-Bieren feststellen, mit einer Blutglukosesteigerung von 25,4 mg/dl. Nach einem kühlen Pils sah die Sache schon etwas anders aus, es ließ den Blutzucker auf einen Wert von 28,6 mg/dl ansteigen. Und wie zu erwarten, riefen zuckerhaltige Biermischgetränke wie Radler ein deutliches Ansteigen des Blutzuckerwertes hervor, mit 32,4 mg/dl. Die große Überraschung, die die Studie hervorbrachte, war jedoch, dass alkoholfreies Bier diesen Wert noch übertraf; mit 34,8 mg/dl sorgte es für den größten Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Wie aber lässt sich das erklären? Schließlich gilt alkoholfreies Bier doch als gesünder als normales Bier. Laut dem Ernährungsexperten Dr. Torsten Schröder weisen die Daten der Studie jedoch darauf hin, “dass Alkohol nicht generell ein Treiber des Blutzuckerspiegels ist.” Vielmehr reagiert jeder Mensch individuell auf die Einnahme bestimmter Lebensmittel. (Lesen Sie auch: Bierzapfanlagen im Test – die Top 7 für zu Hause

Das sind die Folgen eines hohen Blutzuckerspiegels

Dennoch bestätige die Studie, dass Bier weder mit noch ohne Alkohol als Durstlöscher dienen sollte, erklärt der Mediziner weiter. Das einzige Getränl, das in dieser Hinsicht völlig unbedenklich ist und gerne literweise verzehrt werden darf, ist und bleibt also Wasser. Denn ein hoher Blutzuckerspiegel kann der Gesundheit schaden, unter anderem kann er Heißhungerattacken und Migräne verursachen. Das wiederum kann langfristig zu Beeinträchtigungen der Gesundheit führen und steigert das Risiko für Stoffwechselerkrankungen wie Adipositas oder Diabetes, sowie Herzerkrankungen und sogar Krebs. (Auch interessant: Diese Kaffee-Trends sorgen für mehr Abwechslung bei unserem Lieblingsgetränk

LESEN SIE AUCH: 

Einen Kaffee trinken vor dem Einkaufen? Warum das keine gute Idee ist – laut Wissenschaft

Welttag des Bieres: Das sind die beliebtesten Biersorten der Deutschen 2022

Internal Shower: Dieser neue Tiktok-Trend soll gegen Verdauungsprobleme helfen

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.