September 25, 2022
heise+ | Für das besondere Bokeh: Vintage-Objektive an modernen Kameras nutzen

Mit aktuellen Systemkameras ist es besonders einfach, alte Objektive wieder aufleben zu lassen. Und das lohnt sich, denn diese Linsen bieten einen stimmungsvollen, einzigartigen Look, den man bei den heute perfekt gerechneten Originalobjektiven kaum findet und den man auch für moderne Makro- und Naturfotografie effektvoll einsetzen kann.



Für mich macht außerdem die hochwertige Haptik der Oldies einen besonderen Reiz aus. Sie haben entweder einen blanken Alu-Tubus oder kommen in Zebra-Ausführung, die zum schwarzen Tubus unlackierte Metall-Einstellringe kombiniert. Angesichts dieser ansprechenden Verarbeitung kann man direkt eine Sammelleidenschaft entwickeln. Wenn man nicht mit den Altgläsern fotografiert, sehen sie auch einfach gut in einer Vitrine aus.



Motive mit Spannung: Spiel der fotogenen Gegensätze * Vollformatkameras bis 1500 Euro * Unbeschwert am Wasser fotografieren * Wüstenfotografie * Makro-Spezialisten von Laowa im Test * Vintage-Objektive mit besonderem Bokeh * Menschen und ihre Tiere fotografieren * Praxistest: Hüftgurtsysteme * Dias und Negative abfotografieren * Mit Color-Grading eigene Bildstile entwickeln + Workshops Farb- und Kontrastentwicklung * Schneller arbeiten mit dem Grafiktablett


  • https://www.heise.de/select/ct-foto/2022/4

Grundsätzlich eignen sich solche Objektive je nach Brennweite sehr gut für die Natur- und Landschaftsfotografie, aber auch für People- und Streetfotografie. Ich setze sie hauptsächlich in der Makro- und Naturfotografie ein. Vier besondere Vertreter möchte ich in diesem Artikel genauer vorstellen:

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.