September 28, 2022
heise+ | AutoHotkey: Word-Autokorrektur systemweit unter Windows nutzen

Eine der hilfreichen Komfortfunktionen von Microsoft Word ist die Autokorrektur. Sie ersetzt häufig vorkommende Tippfehler wie Buchstabendreher (“Dtaei” statt “Datei”) automatisch durch die korrekte Schreibweise. Die zugrundeliegende Wortliste erweitern Sie nach Belieben um eigene Begriffspaare. Die Funktion lässt sich auch für Textbausteine zweckentfremden, indem man sie zum Beispiel ein Kürzel wie “mfg” automatisch in “Mit freundlichen Grüßen” umwandeln lässt.

Dummerweise funktioniert das nur innerhalb des Textverarbeitungsprogramms. Gerade, wenn man umfangreiche Wortlisten angelegt hat, möchte man die Automatik einschließlich ihrer Begriffssammlung vielleicht auch in anderen Windows-Programmen nutzen, zum Beispiel im Browser. Das (und noch viel mehr) bietet das Open-Source-Tool AutoHotkey. Es arbeitet ebenfalls mit Wortlisten, benötigt die aber in einem bestimmten Format.

Word speichert die Autokorrektur-Einträge für jede Sprache in separaten Dateien unter C:UsersAppDataRoamingMicrosoftOffice. Die Dateien tragen die Endung .acl und den Namen “MSO” plus eine vierstellige Länderkennung; die deutsche Liste heißt “MSO1031.acl”.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.