October 1, 2022
Haferlschuhe: Diese 5 traditionellen Modelle machen Ihren Wiesn-Look perfekt

Neben der perfekten Lederhose steht und fällt das Oktoberfest-Outfit mit dem passenden Schuh zur Tracht. Neumodische Alternativen zu den klassischen Haferlschuhen gibt es viele, jedoch überzeugen nur die Wenigsten. Wenn Sie auf den traditionellen Charakter eines Trachten-Looks Wert legen, ist das richtige Schuhwerk unabkömmlich. 

Woher kommen die traditionellen Haferlschuhe? 

Ihren Ursprung finden die Oktoberfest-Schuhe in dem kleinen bayrischen Kneippkurort Oberstdorf im Allgäu. Die Klassiker gehen sogar bis auf das Jahr 1803 zurück. Damals, fernab von Bierzelt und Riesenrad, wurde der Haferlschuh als zweckmäßiger Arbeitsschuh und Alternative zum Holzschuh entworfen. Dass das rustikal-elegante Design auch Jahrhunderte später noch zur traditionellen Tracht getragen wird, ahnte der Schuhmachermeister und Erfinder der Schuhe, Franz Schratt, wohl kaum (Ebenfalls wichtig für die Wiesn: Oktoberfest: Diese Biere gibt es und das sind die Maßpreise 2022)

Die Namensgebung der Haferlschuhe geht nicht auf ihren Erfinder zurück, kurioserweise kommt der Name noch nicht einmal aus Deutschland, denn das bayrische Schuhwerk verdankt seinen Namen den Engländern. Das niedrig geschnittene Modell bezeichneten die Briten ihrer Zeit als “half-shoe”, ein Spitzname, aus dem hierzulande schnell Haferlschuh wurde. 

Was macht das Design der Haferlschuhe aus? 

Es ist heute nur noch schwer vorstellbar, doch das Design der Haferlschuhe ist den Hufen der Gämse nachempfunden. Optisch sieht man das rahmengenähten Modellen aus Leder natürlich nicht an, doch das Design und vor allem auch die Qualität der Schuhe überzeugt nach wie vor. Es gibt bis heute verschiedene Designmerkmale, die den Haferlschuh ausmachen. Zum einen ist es der tiefe Ausschnitt am Knöchel, eine hochgezogene Fersenkappe, die Staublasche, eine lange Lasche, mit der der Schaft vernäht ist und auch die sogenannte Schiffchenspitze. Letzteres beschreibt die eckige Zehenkappe, die nicht auf dem Boden aufliegt. 

Besonders bei der Schnürung der Haferlschuhe gibt es traditionell auch regionale Unterschiede, denn während im Allgäu eine Mittelschnürung üblich ist, trägt der Rest von Bayern auch Haferlschuhe mit Seitenschnürung. 

Eine Alternative zu dem klassischen Haferlschuh? 

Wie bereits erwähnt, wirklich stilvolle Alternativen zu den traditionellen Oktoberfest-Schuhen gibt es keine, denn weder weiße Turnschuhe noch Converse überzeugen zum Trachten-Outfit. Lediglich Trachtenstiefel können wahlweise noch zur Lederhose kombiniert werden, doch auch hier sollten Sie Wert auf Qualität und traditionelles Design legen. (Lesen Sie hier: Oktoberfest 2022: Alles, was Männer für den perfekten Wiesn-Look brauchen)

Wie trägt man Haferlschuhe? 

Tatsächlich sind die Haferlschuhe so gefertigt, dass sie durchaus auch ohne Socken getragen werden könnten. Für einen stimmigen Wiesn-Look empfehlen wir Ihnen jedoch die Kombination aus Haferlschuhen und Strümpfen. Ob Sie dabei auf Kniestrümpfe oder auf Loferl zurückgreifen, bleibt ihnen überlassen. (Alles zum Thema Oktoberfest Accessoires finden Sie hier: Oktoberfest Accessoires: Trachtenhut, Trachtengürtel und Charivari – die besten Pieces für Herren)

5 der besten Haferlschuhe für die Wiesn 2022

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.