September 28, 2022
Haare blondieren, wie Ryan Gosling: Alles zum Trend + 3 Tipps einer Expertin

Haare blondieren: Was es dabei laut Expertin zu beachten gibt

Ob Babylights, Strähnchen oder Komplettprogramm – immer mehr Männer lassen sich die Haare blondieren. Was den Trend befeuert und was man über eine Blondierung wissen muss, haben wir Alin Demircioglu vom Münchner Friseursalon AMBA Hair gefragt. (Auch interessant: Beauty-Online-Shops – die 10 besten Websites für Hautpflege & Co.)

Haare blondieren: Warum die Aufhellung im Trend liegt

Ryan Gosling beim Screening des Netflix-Films “The Gray Man” in Berlin.

Getty Images

Sich die Haare zu blondieren, ist aktuell ein großes Thema – auch oder gerade bei Männern. “In unserem Salon lässt sich bestimmt jeder fünfte Mann die Haare färben”, erklärt unsere Expertin. In den meisten Fällen gehe es dabei um eine Blondierung.

Warum die Blondierung im Trend liegt? Grund dafür sind neben prominenten Vorbildern, wie Ryan Gosling, sicher auch die wachsende Experimentierfreude von Männern in Sachen Beauty. Alin Demircioglu sieht das ähnlich: “Dass das Blondieren gerade bei Männern besonders beliebt ist, liegt sicher auch daran, dass es eine kurzzeitige Geschichte ist”, erklärt sie. Denn mit einem schönen Kurzhaarschnitt könne man die Trendhaarfarbe schon innerhalb von etwa acht Wochen wieder loswerden. Alternativ kann man das Deckhaar auch an den Haaransatz angleichen, sobald dieser nachwächst. Sprich: Eine Blondierung ist auf jeden Fall einen Versuch wert und muss nicht unbedingt von Dauer sein. (Lesen Sie hier: Sommerdüfte 2022 – die Lieblinge der GQ-Redaktion)

Haare blondieren: Wie funktioniert das?

Die Blondierung zieht mithilfe von Wasserstoffperoxid die natürlichen Farbpigmente aus dem Haar und bleicht es nach und nach aus. Streng genommen wird bei einer Aufhellung also gar nicht gefärbt. Auch wenn es in jeder Drogerie eine Blondierung zu kaufen gibt, rät unsere Expertin von einer DIY-Behandlung ab. “Bei einer Aufhellung muss eine große Menge Produkt gleichmäßig aufgetragen werden. Eine so gezielte Verteilung ist dabei selbst nicht zu erreichen”, erklärt sie. Außerdem merkt sie an: “In den Packungen ist in der Regel viel zu wenig Masse enthalten. Mit solch kleinen Mengen würden wir im Salon nicht arbeiten.” Man brauche mindestens drei oder vier der handelsüblichen Packungen für ein gutes Farbergebnis. Doch selbst mit mehr Produkt ist ein gutes Ergebnis auf Salon-Niveau schwer zu erreichen. “Der Versuch einer selbstgemachten Blondierung geht in etwa 95 Prozent der Fälle schief”, erklärt sie. Der häufigste Fehler beim Blondieren sei ein ungleichmäßiges Auftragen, was ein fleckiges Ergebnis zur Folge hat. (Außerdem: Neue Männerparfums – mit diesen 10 Düften heben Sie sich von der Masse ab)

Was tun, wenn blondierte Haare einen Gelbstich bekommen?

“Einen schönen Blondton zu erhalten, ist Arbeit”, so Alin Demircioglu. Es gibt mittlerweile jedoch tolle Pflegeprodukte, die dafür sorgen, dass der Farbton nach dem Salonbesuch lange erhalten bleibt. Am besten Sie setzen auf ein Silbershampoo oder eine Haarmaske, die Sie regelmäßig anwenden, um den Ton der gefärbten Haaren zu erhalten.

Wie schlecht ist Blondieren für die Haare?

Dass Blondieren nicht förderlich für die Gesundheit der Haare ist, ist Fakt. Wie schädlich eine Aufhellung ist, hängt laut unserer Expertin jedoch stark von der verwendeten Wasserstoffperoxid-Konzentration ab. “Anders als bei der Farbe aus der Packung wählen wir im Salon eine effektive, aber möglichst schonende Konzentration je nach Basis, also der Naturhaarfarbe”, erklärt sie. Während man bei Dunkelbraun beispielsweise mit einer sechsprozentigen Konzentration arbeite, genüge bei Dunkelblond schon eine dreiprozentige Konzentration. Eine schonende Aufhellung benötigt zwar eine längere Einwirkzeit, ist aber besser verträglich für das Haar. (Auch interessant: After Sun – so pflegen Sie Ihre Haut nach dem Sonnenbad richtig)

Ein weiterer Vorteil der Aufhellung ist eine griffigere Haarstruktur. “Das Haar fühlt sich nicht mehr so weich an, da die Schuppenschicht geöffnet wurde, was dem Haar extra Struktur gibt”, so Alin Demircioglu. Davon profitieren vor allem Männer mit besonders glatter Haarstruktur. Die hinzugewonnene Griffigkeit sei in etwa mit dem Effekt eines Haarpuders zu vergleichen.

Diese Frisur passt zu Ihrer Gesichtsform

Hausmittel und Shampoos zum Haare aufhellen: Wie sinnvoll ist das wirklich?

Personen mit heller Naturhaarfarbe können ihr Haar mithilfe von Zitrone und Salzwasser minimal aufhellen. Mit großen Effekten sollte man allerdings nicht rechnen. Was die Shampoos angeht, erklärt unsere Expertin: “Shampoos mit Farbpigmenten, die die Haare aufhellen sollen, haben in der Regel keinen großen Effekt. Aufhellungssprays hingegen können die Haare durchaus aufhellen und spannende Effekte erzeugen. Hier hängt das Ergebnis aber auch immer stark von der Naturhaarfarbe ab. Am besten funktioniert das bei blonden Haaren.”

Haare blondieren: 3 Tipps unserer Expertin

  1. Keine Haarwäsche direkt vor der Blondierung, um Haar und Kopfhaut zu schonen.
  2. Je dunkler die Naturhaarfarbe, desto mehr Produkt und Zeit benötigt man zum Blondieren. Männer mit dunklen Haaren müssen also mehr Zeit im Salon einplanen. Bei dunklen Haaren muss der Vorgang in der Regel zwei bis dreimal wiederholt werden, um ein schönes Farbergebnis zu erzielen.
  3. Es lohnt sich, die Aufhellung im Salon durchzuführen. Hier wird die Blondierung an Ihre Naturhaarfarbe angepasst und ist dadurch schonender. Gleichzeitig wird so auch ein optimales Farbergebnis garantiert.

Noch mehr zum Thema Pflege lesen Sie hier auf GQ:

Beste Sonnencreme 2022: Unsere 15 Testsieger

Der beste Nassrasierer, den es aktuell zu kaufen gibt

Rasierer-Test 2022: Die 7 elektrischen Top-Modelle im Vergleich

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.