October 1, 2022
Future und DJ Khaled haben einen Song gemacht, um mit ihren Uhren zu prahlen

Alle drei, Future, DJ Khaled und Lil Baby, tragen im Video zu “Big Time” eine Variante der Royal Oak. Aber trotz der Tatsache, dass Future derjenige ist, der den Namen erwähnt, ist er nicht derjenige, der den Regenbogen trägt. Diese Ehre gebührt DJ Khaled, der auf seine eigene, spektakuläre, auffällige Art und Weise die meiste Zeit auf dem Bildschirm damit verbringt, seinen Ärmel hochzukrempeln und auf seine Uhr zu zeigen. Ich glaube, das ist der Traum eines jeden, der jemals in Rolex-Foren gepostet hat: ein Video zu veröffentlichen, das von Millionen gesehen wird, in dem man ungeniert mit seiner neuesten Uhr angeben kann. In der Zwischenzeit tragen Future und Lil Baby beide Bust-Down-Versionen des AP-Klassikers. Aber Future hat es gleich beim ersten Mal richtig gemacht. Wenn du den Leuten zeigen willst, dass du groß bist, gibt es wirklich kein besseres Accessoire als eine “Rainbow” Royal Oak.

Sterling K. Browns IWC Portugieser Chronograph

Nathan Congleton/NBC via Getty Images

IWC Schaffhausen

Brown und der Portugieser Chronograph von IWC Schaffhausen sind unverkennbare Partner: Beide geben sich unauffällig und sind jederzeit bereit, ihre Arbeit zuverlässig zu erledigen. Chronographen (Stoppuhren) können schnell sperrig wirken, aber die Portugieser behält ihre vollkommene Eleganz, indem sie die zusätzlichen Hilfszifferblätter und Drücker in Harmonie mit dem Gehäuse bringt. Lange Zeit verkaufte IWC die Portugieser nur mit Lederarmband. Browns Modell, das erst vor zwei Jahren auf den Markt kam, ist das erste, das mit einem Edelstahlarmband ausgestattet ist.

Idris Elba’s Gucci 25H Tourbillon und Stormzy’s Audemars Piguet Royal Oak

Dave Benett/WireImage via Getty Images

Zwei Freunde treffen sich, um großartige Uhren zu präsentieren – was könnte besser sein? Idris Elba hatte bei der UK-Premiere von Beast ein großartiges Unterstützungsteam dabei: nämlich “Mum und Stormzy”, die mit dem Schauspieler über den roten Teppich liefen. Leider trug Mum keine lachsfarbene Audemars Piguet Royal Oak, daher endet hier ihr Teil des Berichts. Stormzy hingegen schon: Seine Uhr ist eine Sonderedition, die von einer früheren Sonderedition inspiriert wurde. Kurzer Einwurf: Das bedeutet doppelte Besonderheit. AP brachte 1992 zum ersten Mal ein lachsfarbenes Zifferblatt heraus, um das 20-jährige Bestehen der Royal Oak zu feiern. Und 2019 hat die Marke das Zifferblatt zum ersten Mal mit einem Gehäuse aus Weißgold kombiniert. Die Uhr ist auf nur 75 Stück limitiert. Eine rare Royal Oak Perpetual Calendar Titanium Salmon Dial folgte 2021.

Das 25H Tourbillon von Elba ist so etwas wie ein Nachfahre der Royal Oak – oder der beste Freund. Beide sind untypisch geformte Luxus-Sportuhren mit einem sogenannten “integrierten Armband” – dies bedeutet, dass das Armband direkt mit dem Gehäuse verbunden ist. Wenn es sich um Nachfahren handelt, ist die 25H von Gucci ein Urenkel oder eine frische Freundschaft: Die Uhr wurde erst letztes Jahr auf den Markt gebracht und markiert Guccis Einstieg in die High-End-Uhrmacherei. Das Tourbillon ist seit langem ein Zeichen dafür, dass eine Uhrenmarke sich als Manufaktur ernst nimmt. (Kennen Sie schon? Gucci fischt mit seinen neuen Taucheruhren jetzt in nachhaltigen Gewässern)

Die Richard Mille RM 74-02 von Pharrell

Arturo Holmes/GA/VIBE via Getty Images

PR

Jede Neuerscheinung von Richard Mille ist auch eine Angeberei. Anfang dieses Jahres brachte die Marke in Zusammenarbeit mit Ferrari die dünnste Uhr der Welt heraus. Dann gibt es noch die neue RM-47, eine Uhr mit einem Samurai-Wappen, dessen Gravur 16 Stunden dauert. Und als die Marke letztes Jahr die RM 74-02 von Pharrell herausbrachte, geschah dies erst, nachdem sie ihr eigenes Material, Gold Carbon TPT, entwickelt hatte. Die Uhr vereint das Beste aus beiden Elementen: die Leichtigkeit von Karbon und den schillernden Glanz von Gold. Die RM 74-02 ist so besonders, dass Pharrell sie der Richard Mille vorzog, die er selbst entworfen hatte.

Die Patek Philippe Nautilus 5711 von Karim Benzema

Kristian Skeie – UEFA/UEFA via Getty Images

Bei der Entgegennahme seiner Auszeichnung als UEFA Men’s Player of the Year trug Benzema von Real Madrid die 5711 Nautilus. Es fühlt sich immer noch seltsam an, wenn ich schreibe, dass die Uhr – die klassische Version der Nautilus mit blauem Zifferblatt – nicht mehr erhältlich ist. Vielleicht liegt das daran, dass sie immer wieder bei hochkarätigen Veranstaltungen auftaucht und bei Leuten wie Benzema immer noch sehr beliebt ist.

Der Artikel “Future and DJ Khaled Made a Song to Brag About Their Watches” erschien zuerst bei GQ US.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.