September 25, 2022
China: Baidu darf für Fahrten in Robotaxis ohne Sicherheitspersonal Geld nehmen

Der chinesische Internetkonzern Baidu darf in zwei Städten Robotertaxis auf die Straßen schicken, die ohne Sicherheitspersonal an Bord Menschen gegen Bezahlung transportieren. Das teilte der Suchmaschinenanbieter am Montag mit. Jeweils fünf komplett fahrerlose Fahrzeuge der Baidu-Tochter Apollo Go dürfen demnach tagsüber in ausgewiesenen Bereichen der Städte Wuhan und Chongqing Personen befördern. Die Areale sind 13 Quadratkilometer (Wuhan) und 30 Quadratkilometer (Chongqing) groß. Der Genehmigung seien ausgiebige Test mit und schließlich ohne Sicherheitspersonal an Bord vorausgegangen, ergänzt Baidu.

Erst vor zwei Monaten hatte die GM-Tochter Cruise eine vergleichbare Genehmigung in San Francisco bekommen. Dort ist es in der Zwischenzeit zu zwei kuriosen Zwischenfällen gekommen: einem durch Cruise-Autos verursachten Stau auf einer Kreuzung sowie einer “Flucht” vor einer Polizeikontrolle.

Die Genehmigungen seien ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg hin zu Straßen voller autonomer Fahrzeuge, meint Wei Dong von Baidu: “Komplett fahrerlose Fahrzeuge, die auf offenen Straßen Fahrten mit zahlender Kundschaft durchführen, bedeuten, dass wir endlich dort sind, wo die Industrie so lange hin will.” Es handle sich um einen beachtlichen Qualitätssprung. Die Erlaubnis der zuständigen Behörden in zwei der größten Megastädte Chinas unterstreiche deren Vertrauen in die Technik von Baidu. Baidu bietet bereits in einer Reihe von Städten bezahlte Fahrten mit Robotaxis an, dort muss aber immer jemand auf dem Fahrsitz sitzen, um notfalls die Kontrolle übernehmen zu können.

Die Entscheidungen aus Wuhan und Chongqing verdeutlichen, wie eng der Abstand zwischen US-Unternehmen und der chinesischen Konkurrenz bei der Entwicklung autonomer Taxis ist. Erst Anfang Juni ist es der GM-Tochter Cruise erlaubt worden, gegen Bezahlung Menschen in autonomen Taxis durch eine große Stadt in den USA befördern, ohne dass zur Sicherheit jemand am Steuer sitzen muss. Dort ging es mit 30 Fahrzeugen los.

Baidu will bis Jahresende insgesamt 600 autonome Taxis auf chinesischen Straßen im Einsatz haben, ergänzt das Wall Street Journal noch. Bei wie vielen davon Sicherheitspersonal an Bord sein soll und bei wie vielen nicht, geht aus dem Bericht aber nicht hervor.

(mho)

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.