September 24, 2022
Bentley Batur: Dieses Modell führt Bentley in eine neue Design-Ära

In einem Hinterhof-Studio in London kamen ein Dutzend Journalisten in den Genuss, den nagelneuen Bentley Batur kennenzulernen. Ein Modell, das in einigen Punkten von der bisherigen Designsprache der Marke abweicht. Wir sehen ein großes Coupé, das schon im Stand zu rennen scheint. Unter der Haube steckt ein W12 BiTurbo-Motor, jenes Kraftwerk, das bereits seit 20 Jahren in allen Modellen aus Crewe und Wolfsburg wirkt. Ein Höchstmaß an Leistung und Zuverlässigkeit. Heißt konkret: 740 PS mit 1.000 Newtonmetern Drehmoment. Auch wenn es sich beim Batur um das bisher stärkste Modell des Autoherstellers handelt, ging es bei der Vorstellung in erster Linie um die Zukunft der Marke. Denn: Vermutlich wird dieser Motor zum letzten Mal in einem Bentley angeboten. Bentley hat es sich zum Ziel gemacht, den 6,0-Liter-Zwölfzylinder-Biturbo hinter sich zu lassen und in Zukunft auf Luxuskarossen mit E-Antrieb zu setzen. (Lesen Sie auch: Der Bentley Continental GT Mulliner W12 (2023): Ein Flaggschiff mit 659 PS) 

Die Kombination aus Kraft und Eleganz soll durch die neue Designsprache von Bentley noch stärker strahlen. Vor allem die Front mit dem aufrecht stehenden Kühler symbolisiert die Themen Leistung und Kraft. 

Bentley Batur: Design-Ausblick auf Elektro-Zeitalter

Andreas Mindt, seit März 2021 Designchef in Crewe und maßgeblich am Design des Audi E-Tron GT beteiligt, steht neben uns und berichtet über die Designregeln, die er mit seinem Team neu erfunden hat. Über neue Vokabeln der Bentley-Gestaltungssprache und der ewigen Herausforderung, den Spagat zwischen Tradition und Moderne zu leisten. Klar scheint: Das Design eines Bentley muss immer potent, inspirierend und harmonisch sein. Die ideale Kombination aus Eleganz und Kraft, wie ein Tiger im hohen Gras, kurz vor dem Sprung. Mindt macht darüber hinaus deutlich, dass der neue Batur weit mehr als nur ein seltenes Exemplar für Sammler und Jäger ist. Die DNA sei entscheidend und die werde in allen neuen Bentleys spür- und sichtbar sein, ob Coupé, Cabriolet, SUV oder Limousine. Der Name Batur ist dabei keine Erfindung aus Crewe, sondern basiert auf dem gleichnamigen Vulkan in Indonesien. Mit dieser Symbolik will Bentley dem Modell große Attribute wie Kraft, Dynamik und Energie mit auf den Weg geben. (Kennen Sie schon? Polestar 6: Elektro-Roadster mit 884 PS)

Zur Eleganz der neuen Bentley-Reihe soll die vom langen Vorderwagen bis zum hinteren Kotflügel durchgehende Schulterlinie beitragen. Der aufrecht stehende Kühler an der Front vermittelt Kraft. Auch die 22-Zoll-Räder, die in verschiedenen Design-Optionen verfügbar sind, sowie das Heck mit schlanken Leuchten (die geteilten, abgerundeten Scheinwerfer sind verschwunden) gelten als Designmerkmale, die ab sofort die Bentleys der Zukunft auszeichnen.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.