September 24, 2022
Balenciaga: Würden Sie diesen Luxus-Müllbeutel für 1790 Dollar kaufen?

Balenciaga Kreativdirektor Demna gilt als Meister der Provokation und dennoch hier erst einmal Entwarnung – bei der neuesten Tasche für Balenciaga handelt es sich trotz aller Ähnlichkeit selbstverständlich nicht um einen handelsüblichen Müllbeutel. Ihr großes Debüt feierte das gute Stück als Teil der Herbst/Winter 2022 Kollektion im Rahmen der Pariser Modewoche im März dieses Jahres. Die Show, deren Inszenierung ursprünglich als fesselnde Konfrontation mit dem Klimawandel geplant war, wurde aufgrund der politischen Lage in der Ukraine zu einer der bisher emotionalsten und ergreifendsten Darbietung des Georgiers, der selbst als Kind kriegsbedingt aus seiner Heimat fliehen musste. Dass ausgerechnet die jetzt umkämpfte Ukraine für den Designer und seine Familie damals zum Zufluchtsort wurde, machte die Show zu einem einzigartigen Modeerlebnis, das weder politischer noch emotionaler hätte sein können. 

Vielleicht ist auch das der Grund, dass die Tasche à la Müllsack nach der Fashion Show erst einmal kaum thematisiert wurde, denn in den Händen der Models, die sich hinter einer 360 Grad-Glasscheibe durch Wind und suggerierten Schnee, bei Eiseskälte vorwärts kämpften, war die Tasche weniger Provokation und erinnerte vielmehr an den Kontext der Realität in der Ukraine. Losgelöst von der kraftvoll und zugleich erschütternden Inszenierung der Show stellt sich allerdings die Frage, was die Intention hinter dem kontroversen Taschen-Design wirklich war, denn die Entwürfe für die Kollektion entstand noch vor der russischen Invasion. Wie tief Demna jedoch der Krieg und die Situation der Flüchtlinge bewegt hat, zeigt die Initiative einer Spendenaktion von Balenciaga und United24. Kürzlich wurde er sogar von Präsident Wolodymyr Selenskyj zum United24-Botschafter ernannt. 

Der Balenciaga Müllbeutel – pure Provokation oder clevere Konsumkritik? 

Bereits nach der Präsentation im März muss der Designer den Aufschrei rund um die Mülltüte erahnt haben, denn gegenüber dem Branchenmagazin WWD erklärte Demna die skandalöse Entscheidung wie folgt: “Ich konnte mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, den teuersten Müllsack der Welt zu kreieren, denn wer liebt ihn nicht, einen guten Modeskandal?”

Es fragt sich, ob ein Designer, dessen Mode schon immer polarisierte, provozierte und auch gerne sozialpolitische Kritik ausübte, tatsächlich der Verlockung eines Skandals nicht widerstehen konnte, oder doch viel mehr hinter dieser neuesten Kreation steckt. Denkt man nur einmal an frühere Skandal-Produkte des französischen Luxushauses zurück: da war die Tasche, die der ikonischen Einkaufstüte des schwedischen Möbelgiganten Ikea verblüffend ähnlich sah und der Schuh, der an einen fast bis zur Unkenntlichkeit abgenutzter Converse-Sneaker erinnerte – und das sind nur zwei Beispiele. Bedenkt man diese Neigung, dann scheint die pure Lust am Skandal doch eher abwegig. Deutlich wahrscheinlicher scheint es, dass Demna der Welt, und besonders unser aller Konsumverhalten, mit seiner neuesten Kreation erneut kritisiert, auch wenn das den Fan-Kult rund um den Designer höchstwahrscheinlich nicht davon abhalten wird, in die Mülltüte und jegliche neue Balenciaga Produkte zu investieren. (Lesen Sie auch: Eine Edeka-Tüte als Vorbild für eine Balenciaga-Tasche?)

Müllbeutel oder Luxushandtasche? 

Die wohl am meisten glorifizierte Mülltüte aller Zeiten besteht in Wirklichkeit aus feinstem Kalbsleder, das bewusst uneben glasiert wurde, um zu garantieren, dass das Accessoire ihrem Gegenstück aus dem Supermarkt zum Verwechseln ähnlich sieht. Den Reaktionen im Internet, insbesondere auf Twitter zur Folge, ist dem georgischen Designer diese Mission gelungen. Neben dem edlen Material ist der größte Unterschied zwischen dem Original und der Balenciaga-Version höchstwahrscheinlich der kostspielige Preis des Designerstücks, das in vier verschiedenen Farben erhältlich ist: Schwarz, Gelb, Blau und Weiß, mit roten Akzenten. Die Inspirationsquelle jeder einzelnen Tasche ist jedoch eindeutig. Um stolzer Besitzer der High-Fashion-Mülltüte zu werden, müssen Sie tief in die Tasche greifen, denn auf der Balenciaga Website wird das Glanzstück für 1790 Dollar gehandelt. 

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.