October 1, 2022
Artemis-1: Countdown für den ersten Start der NASA-Riesenrakete hat begonnen

Die NASA hat am Wochenende den Countdown für das “Space Launch System” (SLS) begonnen. Die Riesenrakete soll am Montag, dem 29. August, ihren ersten Startversuch unternehmen und mit der Orion-Raumkapsel einen unbemannten Flug um den Mond absolvieren. Der Start ist für 14:33 Uhr deutscher Zeit vorgesehen, das ist der frühestmögliche Zeitpunkt eines zweistündigen Startfensters.

Schwierigkeiten werden derzeit nicht erwartet. Die US-Weltraumagentur erklärte kurz nach Beginn des Countdowns, dass die NASA an keinen Problemen arbeitet, die den Start gefährden könnten. Dazu seien die Wetteraussichten für Montag günstig. Zwar sind am Samstag Blitze in die Türme der Startrampe eingeschlagen. Diese wurden laut NASA aber vom Blitzschutzsystem aufgefangen und hätten nach eingehenden Untersuchungen keine Auswirkungen auf das SLS, Orion oder die Systeme am Boden.

Zuvor hatte die Weltraumbehörde noch erklärt, dass alles getestet worden sei, was man testen könne bis zum Start. “Wir glauben, dass unsere Systeme in wirklich gutem Zustand sind, abgesehen von der einen Aktivität, die Motoren herunterzukühlen”, sagte Sharon Cobb von der NASA laut SpaceNews in einem Interview.

Das bezieht sich auf einen “Wasserstoff-Kickstart”, der bei der letzten “feuchten Generalprobe” der Riesenrakete SLS im Juni wegen eines Lecks in einer Wasserstoff-Zapfleitung nicht durchgeführt werden konnte. Das werde etwa fünf Stunden vor dem Start getestet, erklärte Charlie Blackwell-Thompson, Startdirektor von Artemis-1.

Die Mission mit dem Namen Artemis-1 ist die erste einer ganzen Reihe, mit denen die NASA wieder Menschen auf den Mond bringen will – diesmal auch auf Dauer und nicht nur für kurze Besuche. Der erste Testflug erfolgt jetzt unbemannt, die Raumkapsel soll mehrere Wochen lang um den Mond kreisen. Danach ist noch ein weiterer unbemannter Start vorgesehen.

Auf Artemis-2 sollen dann Menschen um den Mond kreisen und die Crew von Artemis-3 soll dann schon landen. Das ist momentan für Mitte des Jahrzehnts geplant, an dem Zeitplan der NASA gibt es aber erhebliche Zweifel. Die geplante Startfrequenz ist trotzdem deutlich niedriger als beim Apollo-Programm, an das die Vereinigten Staaten damit anknüpfen wollten.

Der Start zur Mondmission der NASA lässt sich im Livestream verfolgen: Von der NASA wird es den ganzen Tag über Livestreams geben, losgehen soll es ab 6 Uhr MESZ mit der Betankung der Rakete. Wenn alles funktioniert, soll es ab 23:30 Uhr MESZ die ersten Fotos geben, die die Orion-Raumkapsel von der Erde gemacht hat. Eine Liveübertragung plant auch die Europäische Weltraumagentur ESA, die an der Mission beteiligt ist. heise online wird berichten.

(fds)

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.