October 1, 2022
Apple-Report: So will Apple die Gesundheitsbranche revolutionieren

Apple-Report: Neue Funktionen für Apple Watch und iPhone

Der neue Gesundheits-Report von Apple gibt einen Überblick darüber, wie iPhone und Apple Watch den Menschen in Zukunft helfen sollen, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Das Ziel: Mithilfe von Tech-Gadgets die persönliche Gesundheit zu analysieren und stetig zu verbessern. “Eines unserer größten Privilegien bei Apple ist es, dass die Menschen unsere Devices den ganzen Tag bei sich haben. Wir sehen es als Chance, aber auch als Verantwortung, Anwender über ihre Geräte aussagekräftige und wissenschaftlich fundierte Informationen zur Verfügung zu stellen. So eröffnet Technologie den Nutzern Möglichkeiten, die Beziehung zu ihrer Gesundheit im Alltag zu vertiefen und ein gesünderes Leben zu führen”, macht Sumbul Desai, Vice President of Health bei Apple, die Vision des Unternehmens klar. (Kennen Sie schon? Always-on-Display: Apple-Leak verrät neue Details über das iPhone-Feature)

iOS 16 und watchOS 9 bringen neue Fitness-Funktionen

Apple will in diesem Rahmen die eigene Technik für die intelligente Überwachung der Gesundheit und Sicherheit der Menschen nutzen. So zeigen erste Erfahrungsberichte innerhalb des Reports auf, wie Anwender frühzeitig Herzprobleme entdecken konnten oder nach einem Sturz dank des Smartwatch-Trackings Notfallhilfe erhalten haben. Die 2018 eingeführte Sturzerkennung zeigt dabei deutlich, dass Innovationen auf diesem Gebiet auch ohne neue Sensoren möglich sind. Seit der Veröffentlichung der Health App 2014 und der Apple Watch 2015 hat Apple bereits eine Vielzahl innovativer Gesundheits- und Fitnessfunktionen eingeführt. Mit der Veröffentlichung von iOS 16 und watchOS 9 in diesem Herbst sollen neue Features aus 17 Bereichen rund um die Themen Gesundheit und Fitness folgen. 

Ob Herzgesundheit, Schlaf oder Mobilität: Ab iOS 16 soll die Fitness-App dabei auch ohne Apple Watch funktionieren und so den täglichen Bewegungsfortschritt der Nutzer festhalten und in der Health-App sichtbar machen. Nutzer können hier selbst festgelegte Bewegungsziele wie die stündliche Erinnerung zum Aufstehen oder den Wettbewerb mit Freunden und Familie anregen, um die eigenen Fitnessziele fokussierter zu verfolgen. “Wir bei Apple denken, dass die Gesundheit durch alltägliche Gewohnheiten beeinflusst wird. Es sind diese kleinen Dinge, wie der regelmäßige Blick auf unsere Schlafenszeiten, die Erinnerung an einen Spaziergang oder einen kurzen Moment des Innehaltens, die auf Dauer einen großen Mehrwert für die eigene Gesundheit bieten”, so Desai. (Lesen Sie auch: AirTag Alternativen: Diese Tracker sind eine echte Alternative zum Apple-Topseller)

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.