September 28, 2022
65 Millionen kassiert: Mit diesem Pitchdeck ging Productsup auf Investorenjagd
  • Investorenpräsentation

65 Millionen kassiert: Mit diesem Pitchdeck ging Productsup auf Investorenjagd

  • Profielfoto Nina Anika Klotz

Productsup hilft mit einer Product-to-Consumer-Plattform und Software E-Commerce-Unternehmen. In ihrer Series B überzeugten sie mit diesem Pitchdeck.

Das Leadership-Team von Productsup: Christian Reichert, Lisette Huyskamp, Stefan Sonntag, Vincent Peters, Thomas Kasemir, Boris Penck, Meike Jordan, Jochen Dose (v.l.n.r.).

Das Leadership-Team von Productsup: Christian Reichert, Lisette Huyskamp, Stefan Sonntag, Vincent Peters, Thomas Kasemir, Boris Penck, Meike Jordan, Jochen Dose (v.l.n.r.).

Productsup

Der Begriff „Hidden Champion“ beschreibt oft produzierende, mittelständische Unternehmen. Schraubenhersteller auf der Schwäbischen Alb oder Bauteilezulieferer. Man könnte aber auch ein Berliner Software-Startup als einen solchen bezeichnen, denn ziemlich unter dem Radar fliegend ist Productsup zu einem Marktführer in seinem Segment gewachsen und sammelte im April 2022 satte 65 Millionen Euro ein – unter anderem von Investoren wie dem Londoner Later-Stage-Kapitalgeber Bregal Milestone und der Private-Equity-Firma Nordwind Capital aus München.

Johannis Hatt und Kai Seefeldt gründeten Productsup 2010 in Berlin und haben seitdem eine Product-to-Consumer (P2C)-Plattform aufgebaut, die Einzelhändlern hilft, ihre Produkte im Zuge einer Omnichannel-Strategie auf unterschiedlichen Onlinemarktplätzen und Webshops zu platzieren und zugleich die Kontrolle über alle Kanäle zu halten. „Die Plattform ermöglicht es Unternehmen, eine konsistente Produktgeschichte über mehr als 2.500 Marketing- und Verkaufskanäle hinweg zu erzählen“, heißt es seitens des Unternehmens.

Dafür stehen den Nutzern eine Reihe von E-Commerce-Business-Management-Tools zur Verfügung. Am Ende diene das dem Absatz, sorge für höhere Konversionen und verkürze die Zeit bis zur Markteinführung. Nach eigenen Angaben arbeitet Productsup derzeit mit mehr als 900 globalen Marken, Einzelhändlern, Marktplätzen und Dienstleistern zusammen, darunter IKEA, Sephora, Beiersdorf, Redbubble und Aldi, die mehr als zwei Billionen Produkte pro Monat mithilfe der P2C-Plattform vertreiben.

Aktuelle News

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.